Foto: p. Gábor

Hoher Besuch im "Dorf"

„Villaggio per la Terra“ (Ein Dorf für die Erde) in Rom: Eine Veranstaltung der Fokolar-Bewegung gemeinsam mit dem „Earth Day Italia“.

Und plötzlich kam der Papst vorbei...

Die diesjährige Mariapoli in Rom hatte ein besonderes Gesicht: Vom 22.-25. April organisierte die Fokolar-Bewegung zusammen mit „Earth Day Italia“ ein „Dorf für die Erde“ (Villaggio per la terra) mitten im grünen Herzen der italienischen Hauptstadt, der Villa Borghese. Am Sonntagnachmittag trauten die über tausend Teilnehmer ihren Augen nicht, als plötzlich Papst Franziskus an ihnen vorbei fuhr. Der Papst stattete dem Dorf einen Besuch ab.

Papst Franziskus hört aufmerksam einigen sehr intensiven Zeugnisberichten zu, in denen es um Solidarität mit Häftlingen und Flüchtlingen geht, um Initiativen der Jugendlichen gegen Glücksspiel und für Abrüstung, um ein Fußballspiel, das im Villaggio stattfinden wird zwischen Liberi Nantes, einer Mannschaft von politischen Flüchtlingen und Asylbewerbern, und einer Studentenmannschaft.

 

   

 

Bildnachweise

Auf dieser Seite verwendete Fotos: