Foto: privat

Mal weg von der Oberfläche

Vierzehn Jugendliche loten während eines gemeinsamen Wochenendes ihre Tiefen aus

Aus dem Wunsch heraus, zwischen vielen Power-Aktionen auch das „Innere“ zu füttern, wurde eine Idee geboren: Ein Wochenende im März zur Vertiefung eines spirituellen Themas, zum Austausch-ohne-Grenzen von Gedanken und Erfahrungen. Man nahm sich Zeit und Raum für alles, was sich in den verschiedenen Lebenssituationen und -bereichen gerade so tat. Sowohl in großer Runde als auch beim Mittagessen, Kochen oder Spazierengehen entwickelten sich ganz ungezwungen hoch-interessante Gespräche bis hin zu engagierten Diskussionen. Das „Mitteilen“ – ein Schlüsselbegriff des Wochenendes – war nicht nur Thema, sondern wurde konkret trainiert. So wurde einiges angestoßen, bewegt, neu fundiert und aktiviert ... Im Mai soll es eine Fortsetzung geben.