Gramoffels und Irrlinge

Die Kinder haben Recht: und es geht doch.

Ein besonderer Beitrag zur Flüchtlings- und Integrationsthematik:
eine Geschichte von Flucht und Aufnahme, von Fremdheit und Krisen -
und von Kindern, die einen untrüglichen Sinn haben für das Wichtige und Richtige.

Für Klein und Groß. Über Verschiedenheit und Vorurteile, über Fremdheit und Freundschaft, über Mut und Fantasie.
Für Familien und Kitas und und und …
Für Wertschätzung ohne naive Gleichmacherei.

Macht nachdenklich. Und Spaß.

Erhältlich beim Verlag Neue Stadt

Zu den Autoren:

Marion Schwarz wurde 1974 geboren und lebt im Osten von München in einem bunten Haus voller Kinder und Tiere. Sie ist Religions- und Grundschullehrerin und liebt es, vorzulesen und zu singen. Bevor sie die Welt der Gramoffels entdeckte, veröffentlichte sie diverse Arbeitsmaterialien für Lehrer.

Daniela Barreto ist Grafik-Designerin und lebt mit ihrer Familie im Raum München. Schon von klein auf fand sie großen Gefallen an Elfen- und Fantasygeschichten. Sie liebt Fotostreifzüge durch die Natur, keltische Musik und ihren Sohn zum Lachen zu bringen.

 

Weitere Buchtipps

Etwas Besonderes. Weil eine Geburt etwas Besonderes ist.
Ein Kind ist ein WUNDER!
… ein GESCHENK. Vielleicht das größte…

Bilder, die das Herz berühren,
Kurze Texte, die aus der Seele in die Seele sprechen.
Voller ESPRIT. Einfach SCHÖN.

Für MÜTTER.
Zur Geburt. Oder einfach so.

Für VÄTER.
Für alle, die KINDER haben…

Das große Klaus-Hemmerle-Lesebuch öffnet Horizonte.

Wie Christsein heute gehen kann: Die Reflexionen von Klaus Hemerle (1929-1994) laden ein, mitzudenken und sich selbst neu auf den Weg des Glaubens, Hoffens, Liebens zu begeben.
»Denn nur im Gehen kann sich zeigen, dass es geht.«

Die unvermeidlichen Verletzungen, die jedem widerfahren, wirken oft lange nach; sie können das Leben und die Lebensfreude enorm trüben.

In 24 dichten Kapiteln zeigt dieses Buch die befreiende und heilende Kraft der Vergebung auf: Vergeben tut gut, einem selbst wie den anderen. Sie mag schwerfallen, aber sie gehört zum
menschlichen Reifungsprozess.