Buchtipp

Ernes Ronchi

An Weihnachten feiern wir nicht eine Erinnerung, sondern eine Prophetie, eine Verheißung. Weihnachten, das ist kein sentimentales Fest, sondern insgeheim der eigentliche Wendepunkt der Geschichte. (...) Nicht durch eine Abnahme des Menschlichen wächst in uns das Göttliche. Weniger „Menschliches“ bedeutet eben nicht „mehr Göttliches“. Das exakte Gegenteil ist richtig. „Mehr Gott“, das heißt: „mehr Mensch“, „mehr Ich“. Gäbe es Weihnachten nicht, wäre das eine Verarmung meines Menschseins. - In der Weihnacht steckt eine Leben und Welt verändernde Kraft, die wir längst nicht ausgeschöpft haben…

Newsletter Abo

Sie möchten mehr über die Fokolar-Bewegung erfahren?
Mit unserem Newsletter bekommen Sie die neuesten Infos direkt in Ihr Postfach.
 

Film-Clips

#daretocare in Nigeria

Eine Reise in verschiedene Teile Nigerias, in denen einige Mitglieder der Fokolar-Bewegung ihre Initiativen und Projekte im Bereich Fürsorge, Nachhaltigkeit, Bildung und Unternehmertum an ihren Orten vorstellen.