Einfach JA zum Leben sagen

"Einfach leben«: der Gegenentwurf zu einem »Immer mehr«, das oft zu einem »Alles zu viel!« wird.
Was haben wir nicht alles zu tun! Vor wie vielen Anforderungen und Ansprüchen stehen wir tagtäglich! Wie können wir dieser komplexen Realität begegnen?

Stefan Daltrop, bekannt durch zahlreiche Radiobeiträge und Podcasts, erkundet verschiedene Wege: Varianten eines einfachen, in sich geeinten Lebens.

Aus dem Inhalt: Eine säkulare Variante – Dino Zoff oder: Die Dinge nehmen, wie sie sind
Eine philosophische Variante – Sokrates oder: Von Geborgtem leben
Eine zen-buddhistische Variante – Dogen oder: Das einfache Sitzen
Eine orthodox-christliche Variante – Pater Lemeshonok oder: In Gottes Liebe geborgen
Eine aktuelle christliche Variante – Madeleine Delbrêl oder: Mystik mit Bodenhaftung

Zum Autor: Stefan Daltrop,geboren und aufgewachsen in Rom, Abitur in Ettal. Im Anschluss an eine Buchhandelslehre Studium der Philosophie in München und Bologna. Nach der Promotion als Redakteur im juristischen Bereich des Verlags C. H. Beck tätig, daneben Dozent an der VHS in München und Umgebung sowie Autor für den Hörfunk (radioWissen Bayern 2)

Erhältlich ab Februar 2021 beim Verlag Neue Stadt

Weitere Buchtipps

Zum 60. Todestag am 18.9.2021 eine Annäherungen an den UN-Generalsekretär und Friedensnobelpreisträger Dag Hammarskjöld. Einblicke in die innere, verborgene Seite des Mannes, der vermutlich einen Dritten Weltkrieg verhinderte.

Dag Hammarskjöld (1905–1961), UN-Generalsekretär und Friedensnobelpreisträger, hat Spuren hinterlassen. Einer seiner Nachfolger, Kofi Annan, bekannte: „Für einen Generalsekretär der Vereinten Nationen gibt es keine bessere Methode, als sich zu fragen: Wie hätte Hammarskjöld gehandelt?“

Uwe Birnsteins Hommage an Bob Dylan anlässlich seines 80. Geburtstags am 24. Mai 2021. Wie der Rock-Rebell Gott sucht, Eigensinn lebt und den Frieden besingt

Mit seinen Songs spiegelt und prägt Bob Dylan seit den 1960er Jahren das Lebensgefühl der Protest-Generation. Was vielen unbekannt ist: Wie ein roter Faden durchziehen von Anfang an religiöse Themen seine Lieder.

Allerlei Strategien gegen »Depri, Frust & Co.«

Aus jeder Seite quillt eine wunderbare Portion Zuversicht hervor:
In »der Krise«, in einer der unausweichlichen Krisen gefundene kleine Strategien, die Neues aufzeigen, die herausführen, zumindest zeitweise, und die öfter mal schmunzeln lassen!