Foto: pixabay

Endlich eine ruhige Nacht

Nach der ersten “friedlichen” Nacht erreichte uns eine Nachricht von Mitgliedern der Fokolar-Bewegung in Syrien.

„Nach dem Abkommen über den Waffenstillstand erlebt die Stadt Aleppo endlich wieder eine ruhige Nacht“, schreibt Pascal Bedros aus dem Fokolar in Aleppo. „Bis zum Schluss glaubte niemand von uns so richtig an diese Vereinbarung. Es ist ein erster Baustein für Frieden und Dialog. Dank sei Gott und den Menschen guten Willens für dieses Geschenk. Vor allem ist es ein großes Geschenk für die Kinder, die endlich einmal ruhig schlafen konnten in den Armen ihrer Eltern."

Für dieses Wochenende ist eine Zusammenkunft der Freunde der Bewegung in Aleppo geplant. Endlich ist das wieder möglich. Sie wollen darüber reden, wie es weiter geht. Und sie betonen, wie sehr die Fokolar-Idee der weltweiten Einheit und gelebten Geschwisterlichkeit sie all die Jahre angetrieben hat und auch jetzt der Motor für ihr soziales Handeln ist.

Der Waffenstillstand ist der erste seit Beginn des Konfliktes 2011. Er wurde von Russen und Amerikanern ausgehandelt und trat in der Nacht vom 26. zum 27. Februar in Kraft. Wenn er anhält, werden am 7. März die Friedensverhandlungen wieder aufgenommen. Das erklärte der Sondergesandte der Vereinten Nationen Staffan De Mistura.

Bildnachweise

Auf dieser Seite verwendete Fotos: